Caroline von Monaco wird OmaMuss Andrea Casiraghi jetzt schnell heiraten?

von Amici Autorin Möchtegern-Fashionista und Tiegelvernichterin
Alle Infos zu Naomi: oder folge mir auf
© dpa
Andrea Casiraghi und seine Freundin Tatiana Santo Domingo erwarten Nachwuchs.

Endlich Babygeflüster in Monaco! Doch nicht Albert und Charlène sind die Glücklichen, sondern sein Neffe Andrea Casiraghi. Die 55-jährige Caroline wird Oma, wie der Fürstenpalast am Donnerstag bekannt gab. „Das sind wunderbare Neuigkeiten“, sagte ein Sprecherin. Caroline freue sich sehr. Das Fürstenhaus hatte erst Anfang Juli bekanntgegeben, dass Andrea Casiraghi die fast gleichaltrigen Tatiana Santo Domingo heiraten wird. Nun wurde auch öffentlich, dass seine Verlobte schwanger ist. Schon im sechsten Monat. Bei der Verleihung eines Modepreises in Madrid zeigte sich die hübsche Südamerikanerin Anfang der Woche mit ihrem dicken Bauch.

Das ist nun der Konflikt: Die Hochzeit ist erst für nächsten Sommer geplant. Wie „Bild.de“ berichtete, verriet Tatiana de Santo Domingo, dass das Kind im Januar oder Februar zur Welt kommen werde. Eigentlich wird unter Blaublütern aber zuerst geheiratet. Denn nur so wäre der fürstliche Nachwuchs legitimer Thronfolger – an dritter Stelle nach Prinzessin Caroline und Andrea Casiraghi. Vielleicht gibt es ja in ein paar Wochen eine rauschende Blitzhochzeit?

Da das Fürstentum als streng katholisch gilt, wird ein schnelles Jawort nicht ausgeschlossen. Ob jedoch erst geheiratet und dann das Baby zur Welt kommt, konnte der Palast bisher noch nicht sagen.

Die Langzeitfreundin von Casiraghi ist eine Bürgerliche, wuchs aber als Spross einer südamerikanischen Milliardärsfamilie in ähnlich gut situierten Verhältnissen auf wie ihr Verlobter. Ihr 2011 gestorbener Großvater Julio Mario Santo Domingo war Großaktionär des weltweit zweitgrößten Bierbrauers SABMiller und laut „Forbes“-Magazin zeitweise zweitreichster Mann Kolumbiens.

Allerdings ist der Vater des ungeborenen Kindes in der Vergangenheit nicht immer als Vorzeigeschwiegersohn aufgetreten. Casiraghi liebt schnelle Autos und ist Ende vergangenen Jahres mit Tempo 200 auf einer Autobahn bei Lyon geblitzt worden. Anschließend war er für fünf Monate seinen Führerschein los. Und so hofft nicht nur seine Verlobte, dass er ein wenig ruhiger und vernünftiger wird.

Solche Nachrichten wecken böse Erinnerungen. Der Nachwuchs im Fürstenhaus wird ohne leiblichen Großvater aufwachsen: Der Vater von Andrea und seinen Geschwistern Charlotte und Pierre kam bereits 1990 bei einem Rennbootunfall ums Leben. Tatianas Vater starb 2009 infolge einer Krebserkrankung. Seine Kinder hatten allerdings bereits früh gelernt, auf eigenen Beinen zu stehen. Tatiana wuchs weit entfernt der Heimat ihres Vaters in der Schweiz und in Paris auf. Später gründete sie nach einem Kunststudium in London mit einer Freundin das Mode-Label Muzungu Sisters.

Doch was ist mit unserem eigentlichen Scheinwerferpaar Albert II. und seiner Charlène? Denn was im Fürstentum jetzt noch fehlt, ist Nachwuchs vom Fürsten selbst. Der 54-Jährige hat zwar im vergangenen Jahr mit einem rauschenden Fest die Hochzeit mit seiner Charlène gefeiert, auf Babyneuigkeiten warten die Monegassen aber vergeblich. Doch wer weiß, vielleicht gibt es an der Côte dAzur nicht nur zwei schnell aufeinander folgende Hochzeiten, sondern auch zwei Geburten hintereinander.

Quelle: Mit dpa-Material
Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar