Nach der ersten SexszeneVanessa Hudgens will nie wieder einen Dreier

von Amici Autorin Möchtegern-Fashionista und Tiegelvernichterin
Alle Infos zu Naomi: oder folge mir auf
© Reuters
Vanessa Hudgens

Dass sich Sex gut verkauft, ist allgemein bekannt. Daher werden auch die Liebesszenen in Hollywood-Filmen immer freizügiger. Doch eine will da nicht mehr mitmachen: die amerikanische Schauspielerin Vanessa Hudgens. Bei den Dreharbeiten zum Film „Spring Breakers“ musste sie ihre erste Sexszene spielen und die war gleich extrem. Sie kam nicht nur ihrem Filmkollegen James Franco, sondern auch der schönen Ashley Benson näher.

Wie sie dem kanadischen „Glow“-Magazin erzählte, habe sie ihren Agenten gleich informiert, das Sexszenen zu dritt für sie eine einmalige Geschichte gewesen seien. „Es war sehr nervenaufreibend für mich“, so Hudgens weiter. In dem Teenie-Film spielt die 23-Jährige neben Selena Gomez und Rachel Gorne eine Studentin, die bei einer „Spring Break“-Party ihren Spaß haben will. Um das ganze finanzieren zu können, werden die vier kriminell und treffen auf Drogendealer James Franco. Doch nicht nur die Sexszene war neu für den ehemaligen „Disney“-Star mit sauberem Image, sie rauchte im Film angeblich auch ihre erste Zigarette.

Vanessa Hudgens schaffte ihren internationalen Durchbruch als naive Gabriella in der Triologie „High School Musical“. Doch wie so viele Teenie-Schauspieler, versucht auch die Ex von Zac Efron nun durch seriösere Rollen aufzufallen. Dem Magazin „Untitled“ verriet sie: „Ich bin wirklich stolz auf den Film. Ich glaube, dass er eine Klasse für sich ist. Er ist anders als andere Filme, sehr erfrischend und lustig und aufregend. Ich glaube, dass er unsere heutige Jugendkultur sehr treffend wiedergibt“.

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar