In der BadewanneRihanna zeigt sich nackt und verletzlich wie nie

Nackt in Pelz vorm Kamin, halbnackt am Pool – wir kennen Rihannas körperliche Vorzüge nur allzu gut. Nahezu jeden Tag twittert die erfolgreiche Sängerin sexy Fotos von sich um die ganze Welt. Auch in ihrem neuen Video zur Ballade „Stay“ feat. Mikky Ekko, das „Muzu.tv“ aktuell im Netz präsentiert, sitzt Rihanna nackt in der Badewanne. Doch anstatt sich lasziv darin zu räkeln, sieht man plötzlich eine ganz andere Seite vom sonst so toughen Superstar.

Ungeschminkt und traurig blickt Rihanna in die Kamera, kämpft mit den Tränen. Sogar die Narbe von ihrem On-Off-Freund Chris Brown, der Rihanna vor vier Jahren verprügelt hat, ist deutlich zu erkennen. Dass dies ein Zufall sein soll, kann natürlich niemand glauben, denn auch der Text zu „Stay“ legt Rihannas traurige Gefühlswelt komplett offen.

Im Refrain zu „Stay“ singt Rihanna:

„Round and around and around and around we go / Ohhh now tell me now tell me now tell me now you know / Not really sure how to feel about it / Something in the way you move / Makes me feel like I cant live without you / It takes me all the way / I want you to stay“

„Wir drehen uns ständig im Kreis / Sag mir, dass du jetzt weißt, was du willst / Ich bin mir echt nicht sicher, wie ich mich deshalb fühlen soll / Du hast irgendetwas an dir / das mir das Gefühl gibt, dass ich nicht ohne dich leben kann / Es lässt mich nicht los /Ich will, dass du bleibst“

Ob dies eine endgültige Aufforderung an Chris Brown ist, sich endlich zu entscheiden? Seit Monaten hält er die schöne Sängerin hin. Manchmal sieht man den Musiker mit seiner Ex Karrueche Tran, Rihannas erbittertster Feindin. Dann hält er wieder ganz verliebt mit Rihanna Händchen wie bei den Stilkritik Grammys 2013 - So schummelten sich Katy Perry & Co. ums Nacktverbot Sonntagabend in Los Angeles. Allzu lange wird Rihanna wohl nicht mehr auf ihn warten, denn gegen Ende des Videos singt sie bei der Zeile „I want you to stay“ nicht mehr weiter, hält sogar die Lippen gepresst aufeinander. Ob Chris Brown für solche subtilen Warnschüsse wohl die richtigen Antennen hat?

Sehen Sie hier das Muzu.tv - Video zu „Stay“.

Google-Anzeigen
Timo aus Atlanta  |  13.02.2013 01:52
Sexismusdebatte
In deutschen Medien ging ein Aufschrei, und die Damen wollen nicht angemacht werden! Aber bei jeder Gelegenheit, z. B. Demonstrationen gegen was auch immer und wie die Stars in der Oeffentlichkeit, ziehen sie blank! Wie soll "Mann" das verstehen? Was will die Frau? Ich habe das Gefuehl, dass die Frauen nur eins wollen: maennlicher als die Maenner!

Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar