Die Schöne und das BiestRihanna turtelt wieder mit Schläger Chris Brown

Weihnachten war für Rihanna dieses Jahr tatsächlich ein Fest der Liebe. Sie wärmte ihre alte Beziehung zu Chris Brown wieder auf. Bei Twitter postete sie am 25. Dezember ein gemeinsames Beweisfoto und setzte so den ewigen „Liebt sie ihn, oder liebt sie ihn nicht?“-Spekulationen ein Ende. Am Weihnachtstag besuchte sie mit dem 22-jährigen Rapper außerdem ein Spiel der LA Lakers.

Und auch wenn man sich die dort geschossenen Bilder mit ihrer einstigen Liebe ansieht, sprüht sie nur so vor Glück. Doch die Liebesgeschichte hat einen Riesenhaken, kaum jemand versteht, warum Rihanna den aggressiven Brown wieder in ihr Leben lässt. Wir erinnern uns: 2009 flogen die Fäuste und der Rüpel-Rapper schlug seine Freundin krankenhausreif. Er wurde auf 5 Jahre mit Bewährung verurteilt, musste an einem Anti-Aggressions-Training teilnehmen und durfte sich der RnB-Diva nicht auf 50 Meter nähern – bis jetzt.

Nun stehen die Zeichen wieder auf Kuschelkurs. Sichtlich glücklich zeigten sich die beiden öffentlich im Stadion Staples Centre und präsentierten der Welt ihre erneut entflammte Liebe. Sexy im schwarzen Bauchfrei-Top, enger schwarzer Jeans und High Heels sowie roten Lippen, zog die skandalträchtige Sängerin nicht nur die Blicke ihres 23-jährigen Freundes auf sich. Sie verließ Chris Brown zuliebe über die Weihnachtsfeiertage sogar ihre Heimat Barbados, um mit inLos Angeles turteln zu können.

© Twitter/Rihanna

Raum für Gerüchte liefern die beiden jedoch schon länger. Verliebt twitterten die beiden immer wieder eindeutig-zweideutige Liebesbotschaften. So schrieb Rihanna ihren Fans im September auf Twitter: “Du hast schon ALLES... Und du weißt nicht mal, was du damit anfangen sollst“. Die Antwort des „Forever“-Stars kam prompt: „Mach einfach Liebe ... liebe mich!“. Außerdem nahmen die beiden gemeinsam das Duett „Nobody‘s Business“ auf. Darin singt die 24-Jährige: „Du wirst immer mein Junge sein“, „Deine Liebe ist Perfektion“, „Deine Berührungen sind infektiös“. Und er fügt hinzu: „Das geht niemanden etwas an.“

Schon in einem Interview mit Talk-Queen Oprah Winfrey im August hatte Rihanna ihren Ex als „die Liebe meines Lebens“ beschrieben. „Ich dachte, dass ich Chris hasse, weil unsere Liebe befleckt war. Ich musste ihm verzeihen weil ich immer noch Gefühle für ihn hatte. Und in der Minute, in der ich losließ, begann ich wieder zu leben“, gab die sonst so taffe Rihanna unter Tränen zu. Ob er seine zweite Chance nutzt, wird sich zeigen. Den Segen Oprah Winfreys hat er jedenfalls bekommen.

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar