Rodeo mal anders im MusikvideoSo sexy ist nur Dita von Teese beim Bullriding!

© Screenshot Perez Hilton
Als sexy Cowgirl trägt Dita von Teese zu Glitzer-Dessous einen rosafarbenen Hut.
© Screenshot Perez Hilton
Für das neue Video zu „Up in the air“ räkelt sich Dita von Teese auf einem mechanischen Bullen.

Wenn Dita von Teese zum Bullen reiten antritt, dann nur, wenn dieser aussieht, wie eine Kitsch-Couch in Pink und Glitzerhörner trägt. Und wenn Jared Leto seine Hände im Spiel hat. Für das neue Video seiner Band 30 Seconds to Mars tut die Burlesque-Queen das, was sie am besten kann: Sie räkelt sich halbnackt, lediglich mit funkelnden Dessous im Western-Style bedeckt.

© Screenshot Perez Hilton

Nachdem sich die 40-Jährige der überflüssigen Korsage entledigt und den rosafarbenen Cowboyhut abgelegt hat, nimmt von Teese auf dem plüschigen, mechanischen Bullen Platz. Passend zum Singtitel „Up in the air“ hebt der zwischendurch ab. Doch ansonsten gibt sich das in Rodeo-Wettbewerben gefürchtete Gerät ziemlich zahm – sonst könnte sich die Entblätterungskünstlerin auch ihre legendären Kurven nicht so verführerisch in Szene setzen. Dennoch ist die Schöne gewarnt, lässt die Peitsche unheilschwanger schnalzen.

In dem auf Youtube angekündigten neuen Song „Up in the air“ spielen außerdem die Olympiasportlerinnen Jordyn Wieber und McKayla Maroney mit. Sie ergänzen das Video um eine gymnastische Körperdimension und schwingen sich zu wahren Höchstleistungen auf. „Das ist mehr als eine Evolution. Es ist ein kompletter Neubeginn. In kreativer Hinsicht haben wir absolutes Neuland betreten, das aufregend, unerwartet und unglaublich inspirierend ist“, sagte Bartholomew Cubbins, der Regisseur des Clips, über das Album „Love Lust Faith + Dreams“, das am 17 Mai veröffentlicht wird. Bis dahin können sich Fans von 30 Seconds to Mars, die vier Jahre auf die neue Scheibe warten mussten, auf der Seite von Promi-Blogger Perez Hilton an den heißen Kurven Dita von Teeses ergötzen.

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar