Stars im Photoshop-MakeunderIst Jennifer Aniston moppelig?

Planet Hiltrons retuschierte Star-Fotos
Planet Hiltrons Star-Makeunder

Ernährungsberater, Personal Trainer, Make-up-Artists, Stylisten, Friseure und Schönheitschirurgen – eine ganze Armada an Beschäftigten verhilft den Stars zu einem makellosen Aussehen. Aber was würde passieren, wenn Britney Spears sich nicht mehr mit Workouts auf die Bühne vorbereiten müsste? Wenn Nicole Kidman auf Botox verzichten würde oder Scarlett Johansson nicht schon als Kind eine Schauspielschule besucht und später vielleicht Biologin geworden wäre? Diesen Fragen geht der Photoshop-Künstler Danny Evans alias Planet Hiltron nach.

Er verwandelt die großen Stars via Computer in ganz „normale“ US-Bürger, verpasst ihnen ein so genanntes „Makeunder“, das Gegenteil von Makeover. Plötzlich sehen Kanye West und seine Flamme Kim Kardashian aus, als wären sie direkt vom „All you can eat“-Büffet ins Foto-Studio gekommen. Fergie bekommt einen Showgirl-Look, Rihanna wirkt so brav wie eine Grundschullehrerin, Kristen Stewart und Robert Pattinson wie ein langweiliges Vorstadt-Vorzeigepaar und Jessica Simpson wie der Serie „Dallas“ entsprungen. In einem Bild scheint es, also ob der Liebling der Nation, Jennifer Aniston, am liebsten Katzen streichelt und liest. Auf einem anderen hat sie ein ernsthaftes Gewichtsproblem. Genau wie Lindsay Lohan und Britney Spears.

Mehr als 18.000 Fans auf Facebook sehen sich gerne an, wie Danny Evans Promis in weniger gestylte Leute verwandelt. Die Idee kam ihm, weil er von extrem retuschierten Fotos gelangweilt war. „Ich dachte mir, man könnte das umdrehen und einen Schritt weiter gehen“, erklärte er gegenüber dem Portal „Celebzeter.com“. Seine Botschaft ist zum einen, dass die Berühmtheiten sich gar nicht so sehr von Durchschnittsmenschen unterscheiden. Zum anderen, so Evans, spiele Humor eine wichtige Rolle. Und den beweisen auch die Stars selbst: Bislang hat sich noch niemand beim Künstler beschwert.

Google-Anzeigen
Martin1  |  19.10.2012 21:32
Photoshop? Nicht nötig!
Dazu braucht man keinen Computer - einfach die Damen und Herren ungeschmikt zeigen, das ist das Gleiche!

Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar