Trotz KrückenSo schön strahlt Prinzessin Victoria in Düsseldorf

[kein Linktext vorhanden]Eine Prinzessin zum Anfassen: Victoria von Schweden ist in Düsseldorf auf Tuchfühlung mit vielen Dutzend Adel-Fans gegangen. Obwohl die 36-Jährige nach einem Ski-Unfall auf Krücken angewiesen ist, ließ sie sich am Mittwoch vor einem Empfang im Rathaus die Zeit, mit vielen Menschen ein paar Worte zu wechseln. Ihr Mann Prinz Daniel half seiner am linken Bein verletzten Frau und nahm etliche Geschenke entgegen. Eine Gruppe von Kindern - in vorderster Reihe am roten Teppich - rief voller Inbrunst: „Victoria, Victoria!“ Die volksnahe Prinzessin dankte es mit einem warmen Lächeln.

Das Paar ist am Dienstag zu einer zweitägigen Reise nach Deutschland gekommen. Sie begleiten die schwedische Außenhandelsministerin Ewa Björling und eine Wirtschaftsdelegation.

Erster Programmpunkt am Mittwoch war der Besuch am Düsseldorfer Standort des schwedischen Telekommunikationsunternehmens Ericsson, wo Victoria und Daniel an einer Konferenz zum Thema digitale Wirtschaft teilnahmen. Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) betonte ebenso wie die schwedische Ministerin Björling, die Wirtschaftsbeziehungen beider Länder vertiefen zu wollen. Gerade die digitale Wirtschaft werde in Zukunft noch wichtiger werden.

Vor dem Düsseldorfer Rathaus warteten zu diesem Zeitpunkt bereits die ersten Schaulustigen, um einen Blick auf die Royals erhaschen zu können. Gegen 11 Uhr fuhr dann die Autokolonne mit dem Kronprinzessinnenpaar vor - eskortiert von Motorradpolizisten.

Eine 67 Jahre alte Rentnerin war eigens aus Frankfurt nach Düsseldorf gekommen. Sie hatte für Victoria eine Marzipanspezialität und für Daniel Apfelwein mitgebracht. Für die knapp zweijährige Tochter Estelle, die nicht mit nach Deutschland gekommen war, hatte die Rentnerin einen Teddybären im Gepäck.

[kein Linktext vorhanden]„Ich danke Ihnen sehr für Ihren herzlichen Empfang“, sagte Victoria nach der Begrüßung durch Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU). Victoria erinnerte an die Verbindungen ihrer Familie zu der Stadt. Ihre Mutter, Königin Silvia, ging einst am Luisen-Gymnasium in Düsseldorf zur Schule.

Am Mittwochnachmittag wollten Victoria und Daniel ihren Deutschland-Besuch im Ruhrgebiet beenden. In Essen war auf der Zeche Zollverein die Besichtigung des Ruhr-Museums, des Red-Dot-Design-Museums sowie des Sanaa-Gebäudes der Folkwang-Universität der Künste geplant. In Essen geht es auch um das Thema Kulturhauptstadt. Das schwedische Umeå ist zusammen mit dem lettischen Riga in diesem Jahr europäische Kulturhauptstadt, Essen und das Ruhrgebiet hatten diesen Titel im Jahr 2010.

Begonnen hatte der Besuch am Dienstag in Hamburg, anschließend gab es in Düsseldorf ein festliches Abendessen. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sagte dabei, sie sei hocherfreut, dass Victoria und Daniel das Land NRW als Ziel ihres zweiten Deutschland-Besuches ausgesucht haben. 2011 hatten die schwedische Thronfolgerin und ihr Mann Deutschland offiziell erstmals als Ehepaar besucht.

Kronprinzessin Victoria begeistert in Düsseldorf
Die schwedische Kronprinzessin Victoria in Düsseldorf.
Royal-Fans jubeln Schwedens Kronprinzessin Victoria zu

Das Kronprinzessinnenpaar war mit der schwedischen Außenhandelsministerin Ewa Björling und einer Wirtschaftsdelegation nach Deutschland gekommen. Nicht dabei war das bald zwei Jahre alte Töchterchen Estelle.

Bei einem Besuch des schwedischen Telekommunikationsunternehmens Ericsson in Düsseldorf betonte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD), die Wirtschaftsbeziehungen beider Länder vertiefen zu wollen. Gerade die digitale Wirtschaft werde in Zukunft noch wichtiger werden. Um das Thema ging es auch bei einer Konferenz, an der Victoria und Daniel teilnahmen.

Für die Schaulustigen, die am Düsseldorfer Rathaus und später auf Zeche Zollverein in Essen warteten, gab es am Mittwoch wieder Gelegenheit, auf Tuchfühlung mit einer Thronfolgerin zu gehen. Eine Gruppe von Kindern - in vorderster Reihe am roten Teppich - rief in Düsseldorf inbrünstig: „Victoria! Victoria!“ Und sie dankte es mit einem warmen Lächeln.

Victoria konnte bei ihrem Besuch in Düsseldorf auch auf Spuren ihrer Mutter wandeln. Königin Silvia (70) machte einst am dortigen Luisen-Gymnasium ihr Abitur.

In Essen besichtigten Victoria (36) und ihr Mann Daniel (40) bei strahlendem Sonnenschein das alte Industriegelände der Zeche Zollverein. Victoria meisterte das mit vielen Terminen gespickte Programm in Deutschland auf Krücken - ihr linkes Bein ist nach einem Ski-Unfall geschient. Hinkend und lächelnd dankte sie für die Willkommensgrüße, die ihr auf Deutsch und Schwedisch entgegengebracht wurden.

Über die lange Rolltreppe entschwand sie aus dem Blickfeld der Menge ins Ruhr-Museum, wo sie sich zunächst ins „Stahlbuch“ der Stadt eintrug. Sollte ihr aufgefallen sein, dass hier ihr Name fehlerhaft mit „k“ statt „c“ geschrieben war, lächelte Victoria den Fauxpas beiseite.

Nächster Programmpunkt war die Ausstellung „Sweden at its best“ - zu Deutsch: Schweden in bester Form. Im Red-Dot-Design-Museum bestaunten Victoria und Daniel Teile der Sonderausstellung mit schwedischem Produktdesign.

Bei einem anschließenden Gespräch im Sanaa-Gebäude, das von der Folkwang-Universität genutzt wird, tauschten sich Schweden und Deutsche über das Thema Kulturhauptstadt aus. Das schwedische Umeå ist zusammen mit Riga in diesem Jahr europäische Kulturhauptstadt, Essen und das Ruhrgebiet hatten diesen Titel im Jahr 2010.

Quelle: dpa