Verbrecherfotos der StarsUngeschminkt und besoffen von der Polizei erwischt

Verhaftete Stars

Mug shots, Mug shot, Verbrecherfotos, Polizeifotos

Die schillernde Fassade des Promilebens hat oft eine dunkle Rückseite. Diese führt die sonst glamourösen Stars oft direkt auf das nächste Polizeirevier. Die häufigsten Delikte: Trunkenheit am Steuer, Drogenbesitz oder Verstoß gegen Bewährungsauflagen. Gerade erst wurde Beth Ditto verhaftet. Die „Gossip“-Sängerin hatte betrunken„Obamaaaa, Obamaaaa“ gesungen – die Lallhymne kam bei der Polizei in Portland (Oregon) nicht so gut an. „Klick“ machte so auch direkt der Fotoapparat der Polizisten und die 32-Jährige kam zu ihrem ersten Verbrecherfoto, dem sogenannten Mugshot. Der zeigt die sonst schillernd geschminkte Ditto ohne Make-up.

Lindsay Lohans Gerichts-Outfits
Lindsay Lohan, Gericht

Andere Stars haben da mehr Erfahrung. Schon als Dauergast vor der Linse der Polizeikamera gilt Lindsay Lohan. Ein trauriges Beispiel dafür, wie die Facette Skandalnudel längst die Schauspielerin überschattet. Ebenfalls diese Woche fand sich Lohan wieder beim wenig glamourösen Shooting wieder. Es ist ihr sechstes.

Aktuell geht es um ihre Falschaussage nach einem Autounfall, den sie verursacht hatte. Vergangenen Sommer war Lohan laut Angaben der Polizei in Santa Monica mit ihrem Porsche in einen Lastwagen geknallt und hatte später in der Befragung die Schuld auf ihre Assistentin geschoben. Nach einem Schuldeingeständnis bekam die Schauspielerin nun dreiMonate in einer geschlossenen Entzugsanstalt auferlegt. Dazu muss sie 30 Stunden Sozialdienst leisten und sich einer 18-monatigen Psychotherapie unterziehen. Allerdings ist momentan noch nicht klar, ob die Entzugsanstalt in New York den Vorschriften des Gerichts entspricht. Wie das Promiportal „Tmz.com“ berichtete, existiere dort keine geschlossene Einrichtung, die ungewünschte Freigänge verhindere. Droht nun doch der Knast für die Verbrecherfoto-Sammlerin? Im Verlauf ihrer Mugshot-Karriere hat Lindsay Lohan das Posen dort inzwischen gut drauf und macht mit etwas Rouge auf den Wangen eine vergleichsweise gute Figur.

Wer sich sonst noch in der Verbrecher-Kartei findet, sehen Sie in unserer !

Google-Anzeigen
Klaus Schmidt  |  23.03.2013 20:36
Alles Show
Wen interessiert schon Linday Lohan, oder die anderen sogenannten "Promis" der B-Klasse, die gerne A-Klasse sein würden ? Solche Aktionen wie das generieren von Polizeifotos riechen nach dem Versuch, sich anstelle mit Erfog und Leistung mittels Skandalen ins Rampenlicht zu rücken. Das erzeugt Schlagzeilen, die die Welt nicht braucht, die unverständlicher Weise auf den Titelseiten der Klatschpresse stehen, und die weiterhin ein Beleg dafür sind, wie weit sich die Möchtegern-Stars von den Menschen entfernt haben, von deren Geld in sie eigentlich leben.

mimi  |  22.03.2013 13:38
Tja...
Wie peinlich

Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar