Lukrativer Werbedeal für PepsiBeyoncé sahnt 50 Millionen Dollar ab

© Pepsi/Twitter

Mit dem Softdrink-Hersteller Pepsi hat die Sängerin Beyoncé gerade den Deal ihres Lebens ausgehandelt. Laut Medienberichten sei das Unternehmen bereit dazu gewesen, rekordverdächtige 50 Millionen US-Dollar (38,6 Millionen Euro) zu zahlen, um den Superstar als sein neues Werbegesicht zu gewinnen.

Was Beyoncé für diesen Lohn leisten muss? Als Promi-Vertreterin der Marke wird sie in diversen Werbekampagnen zu sehen sein. Außerdem wird das Gesicht der 31-Jährigen eine limitierte Ausgabe der Pepsi-Getränkedosen zieren.

© REUTERS

Doch auch Beyoncé hat Forderungen: Als Teil des Vertrags hat sich Pepsi laut „New York Times“ dazu verpflichtet, zukünftige Projekte von Beyoncé finanziell zu unterstützen. Was das bedeutet? Pepsi hilft bei der Promotion von Beyoncés neuem Album, das im Laufe des kommenden Jahres erscheinen soll. Auch die für 2013 geplante Welttournee der Sängerin wird der Cola-Produzent begleiten. Zudem soll die Soul-Queen bei der Superbowl-Halbzeit-Show auftreten, die von Pepsi gesponsert wird. Der Superbowl, das Finalspiel der amerikanischen Football-Teams, ist in den Vereinigten Staaten eine der meistgesehenen Fernsehübertragungen des Jahres.

Kein Wunder also, dass Beyoncé zufrieden mit ihrem neuen Geschäftspartner ist. „Pepsi begrüßt Kreativität und versteht, dass sich Künstler weiterentwickeln“, sagte Beyoncé der „New York Times“ in einem Statement. „Als Geschäftsfrau erlaubt mir dieser Deal, ohne Kompromiss und Einschränkung meiner Kreativität mit einer Lifestyle-Marke zu arbeiten.“

Der fette Gehaltscheck, der bald auf Knowles‘ Konto eingehen wird, könnte sie jetzt wieder an die Spitze der Leute - Jennifer Lopez ist die „mächtigste Berühmtheit“katapultieren. Dort landete sie zuletzt mit einem Jahresgehalt von 40 Millionen US-Dollar nur auf Platz 16.

Google-Anzeigen
poldi55  |  11.12.2012 16:57
Werbung
Pepsi schmeckt nicht.

Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar