Wieder Nipplegate bei Queen of PopMadonna entblößt ihre Brust

© Screenshot Youtube
© Screenshot Youtube

Als Janet Jackson versehentlich ihre Brustwarze enthüllte, empörte sich ganz Amerika. Justin Timberlake hatte die Sängerin, mit der er in der Halbzeitpause des 38. Super Bowls am 1. Februar 2004 seinen Song „Rock Your Body“ performte, unfreiwillig bloßgestellt. Der Begriff „Nipplegate“ wurde geprägt und bekam seinen eigenen Wikipedia-Eintrag. Gar nicht unabsichtlich, sondern ganz gezielt setzt Madonna während ihrer „MDNA“-Tour auf öffentliche Brustbeschau.

© Screenshot Youtube

Die 53-Jährige knöpfte beim Konzert in Paris am Wochenende zunächst lasziv die Bluse auf. Darunter kam ein Hauch von Spitzen-Lingerie zum Vorschein. Und wie es scheint, kann es die Queen of Pop nicht lassen, die Massen zu provozieren. Erst im letzten Monat war der Aufruhr nach ihrem Auftritt in Istanbul groß, bei dem die Sängerin ihre rechte Brust enthüllt hatte. Genau am französischen Nationalfeiertag übte sich Madonna wieder in freiem Körperkult und präsentierte stolz, was ohnehin kaum verdeckt war. Mit einer Variante: Sie wählte die andere Brust. Nicht dass jemand der Wiederholungstäterin mangelnden Einfallsreichtum vorwerfen könnte.

Vor den johlenden Zuschauern setzte sie ihren Bühnenstrip fort. Madonna lässt die weite Hose nach unten gleiten und enthüllt einen schwarzen Spitzen-String. Auf ihrem Rücken ist zu lesen: „No Fear“ – „Keine Angst“. Vor Enthüllungen jeglicher Art jedenfalls scheut die Queen of Pop nicht zurück. Provokation ist ihr Prinzip.