Zwei Rebellinnen, ein MännertraumRihanna und Kate Moss posieren gemeinsam halbnackt

© Mario Testino/V Magazine

Schönheit, RocknRoll-Lebensstil und „Mir doch egal“-Attitüde: Es scheint, als hätten sich mit Rihanna und Kate Moss zwei Seelenverwandte gefunden. Als die eine gerade so aus dem Kindergartenalter heraus war, provozierte die andere schon als 19-Jährige oben ohne in Kampagnen für Calvin Klein Jeans. Kate Moss wurde als Gegenentwurf zu Supermodels wie Claudia Schiffer gefeiert und als Symbol des dreckigen Grunge-Lebensgefühls weltberühmt. Später sorgte sie mit Koksbildern für Skandale.

Rihanna hingegen ist die Lieblingsrebellin der Jetzt-Zeit. Sie deckt sich auf Tour mit Sexspielzeugen ein, postete vermeintliche Joint-Fotos auf Twitter und ihr Evaskostüm scheint ihr bestes Outfit zu sein. Mal tritt sie in einem Video als halbnackte Krokodilsfrau auf, mal veröffentlicht sie freizügige Urlaubsbilder, mal kuschelt sie ohne Höschen vorm Kamin.

© Mario Testino/V Magazine

Da schien es nur eine Frage der Zeit, bis die beiden Frauen mit der unbeschreiblichen „Bad Girl“-Anziehungskraft gemeinsam lasziv auf Fotos zu sehen sein würden. Tatsächlich hat das „V Magazine“ diesen Knüller geschafft: Im März liegt die Zeitschrift mit zwei verschiedenen Covern an den amerikanischen Kiosken. Ein Motiv zeigt Kate Moss in Spitzenunterwäsche und Männerweste auf dem Schoß der nackten Rihanna, auf dem anderen Foto trägt Rihanna ihre Kleider und räkelt sich auf der hüllenlosen Kate Moss. Geschossen wurde das Bild von keinem geringeren als Starfotograf Mario Testino, vor dessen Linse sich Kate Moss in der Vergangenheit schon häufig entblättert hatte. 2010 kam sogar ein Bildband der gesammelten Werke von „Kate Moss by Mario Testino“ auf den Markt.

Von ihrer vierzehn Jahre älteren Shooting-Partnerin zeigte sich die 25-jährige Rihanna begeistert. “Ich wusste nicht, dass sie ein Kind hat und trotzdem so aussieht?“, sagte sie im Interview mit der Zeitschrift. „Also gibt es immer noch Hoffnung für Menschen, die Kinder haben und immer noch sexy sein wollen.“ Und wie es zur Zusammenarbeit kam, verriet sie außerdem: „Kate hat gehört, wie [Mario und ich] miteinander sprachen und sagte ‚Ich will das mit euch machen‘. Und ich dachte, ‚willst du mich verf*** nochmal auf den Arm nehmen?‘ … Innerlich bin ich gestorben, weil alle meine Fantasien wahr wurden: Mario, V, Kate Moss.“

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar